Rosetta Stone

Über Rosetta Stone hört man des Öfteren, dass es mit diesem Englisch-Lernprogramm möglich ist, relativ einfach und schnell Englisch lernen zu können. Aber ist dies wirklich der Fall? Für welche Zielgruppe sind die Englischkurse ausgerichtet? Welche Vor- und Nachteile gibt es und wie funktioniert das Lernen mit Rosetta Stone in der Praxis?

Der folgende Erfahrungs- und Testbericht sollte Dir genügend Informationen bieten, um für Dich persönlich herauszufinden, ob Rosetta Stone für Dich als Englisch-Lernprogramm geeignet ist oder nicht. Ich versuche eher auf die Erfahrungen mit dem Umgang von Rosetta Stone einzugehen anstatt Dir lieblos allgemeine Informationen runterzuschreiben. Gewisse Fakten und Funktionen können natürlich nicht einfach ausgelassen werden.

Springe direkt zu den Themen, die Dich interessieren:

Was ist Rosetta Stone?

Rosetta Stone ist ein Sprach-Lernprogramm, welches es möglich macht durch den Einsatz eines modernen Lernkonzeptes eine Fremdsprache so schnell und einfach wie möglich zu lernen. Das Konzept beruht dabei auf der “Dynamic Immersion®” (“übersetzt ungefähr: dynamisches Eintauchen”). Rosetta Stone ist das weltweit beliebteste und modernste Englisch Lernprogramm zum Erlernen der englischen Sprache.

Kann ich mit Rosetta Stone schnell Englisch lernen?

Allgemein beantwortet: Ja, das ist möglich.

In wenigen Tagen und Wochen lassen sich viele Eigenschaften der englischen Sprache bereits aneignen. Allerdings ist es eine Frage Deiner Lernintensität und Auffassungsgabe, wie schnell Du Englisch lernst. Mit nur 30 Minuten täglich kannst Du Dein Ziel schnell erreichen. Durch das Dynamic Immersion® Prinzip ist es möglich, recht schnelle Erfolge im Englisch lernen zu erzielen. Schnell ist die ein oder andere Lektion durchgearbeitet ohne wirklich viel dafür gemacht zu haben.

Wie funktioniert das Lernen mit Rosetta Stone?

Rosetta Stone ist sehr visuell ausgerichtet. Das Sprachlernprogramm basiert dabei auf dem Konzept des oben genannten “Dynamic Immersion®”. Rosetta Stone vermittelt die Sprache intuitiv mit einer Kombination aus Wörtern, Bildern, Hör- und Sprechübungen.

Der Ansatz von Rosetta Stone liegt einfach darin, intuitiv zu handeln und das Gehirn aktiv mitwirken zu lassen. Das Gehirn soll so arbeiten, dass aufgrund der durchgteführten Lektionen automatisch richtig entschieden wird. Nicht immer ist dies so. Doch „learning by doing“ hilft hierbei zum Erfolg weiter! Es gibt bei dieser Lernmethode keine Grammatikregeln und kein stupides Vokabeln lernen.

Es gibt keine direkten Lektionen oder Erklärungen zur Grammatik. Stattdessen wird auf visuelle Weise versucht, die Sprache so zu lernen, wie sie Kinder lernen – visuell und duch Wiederholung. Der Sinn dieser Lernmethode ist es, das Lernen der Muttersprache nachzuahmen. Durch das Lernen wie ein Kind, hast Du auch Spaß an der Sache und kannst durch häufiges Wiederholen der Lektionen schnell Englisch lernen. Die Lektionen fangen mit alltäglichen Situationen und Wortgebilden an, Themen wie beispielsweise „Essen und Trinken“ oder „Familie“. Später geht es über zu Themen wie „Urlaub“ und „Beruf/Job“.

Nach jeder Lektion kannst Du Deine erlernten Kenntnisse in einer simulierten Alltagssituation unter Beweis stellen.

Die Sprache steht im Vordergrund

Da Rosetta Stone komplett ohne deutsche Übersetzungen arbeitet, ist es an einigen Stellen schwierig zu wissen, was genau gemeint ist. Allerdings soll das „aktive Denken“ im Vordergrund stehen und im Laufe der Zeit solltest Du die Zusammenhänge besser verstehen können. Bereits nach einigen Tagen und Wochen Wederholung mit verschiedenen Bildern und Personengruppen soll das Unterbewusstsein eine direkte Verbindung assoziieren können, so dass Du weißt, was die richtigen Wörter sind.

Von Deutsch keine Spur

Rosetta Stone verwendet keine deutschen Wörter und Übersetzungen. Das kann bei komplexeren Sprachen etwas schwierig wirken, ist aber grundsätzlich kein schlechter Lernansatz. Bist Du in einem „fremden“ Land, wo Du die Sprache nicht verstehst, musst Du auch durch Eindrücke situationsbedingt versuchen die Sprache zu erfassen. Dann helfen Dir auch keine Untertitel und Wörterbücher mehr weiter!

Rosetta Stone arbeitet gern mit Bildern

Rosetta Stone setzt bei der Lernmethode ganz klar auf den Ausdruck von Bildern. Das Englisch Lernprogramm lässt die verwendeten Bilder eigens anfertigen und kann somit genau auf das zu beschreibende Wort hin optimieren. Durch die Kombination mehrerer Bidler wird ein Zusammenhang in unserem Gehirn assoziiert. Somit werden Gedanken zu einem Gesamtbild zusammengefügt. Es werden zum Beispiel Subjekt und Verb verbunden, so dass Du bei einem Bild daraus schließen kannst, welcher englische Begriff wozu gehört.

Durch Einblenden von Bildern in Kombination mit einzelnen Wörtern und Sätzen soll der Lerneffekt gestärkt werden. Die Wörter müssen passend mit den dargestellten Bildern und Situationen kombiniert werden. Durch ständige Wiederholungen kommt der Lerneffekt zustande.

Zuerst bekommt Du beispielsweise ein Bild zu sehen, mit einem Jungen darauf abgebildet und musst nun den englischen Begriff „boy“ zuordnen. Im nächsten Schritt ist dieser Junge in Bewegung. Nun schlussfolgerst Du, dass „run“ für laufen steht, da Du Junge/boy ja im vorrigen Schritt bereits gelernt hast. Auf diese Weise lernst Du, beginnend mit einzelnen Wörtern, im Laufe der Lektion komplette Sätze zu sprechen. Dabei sind die Lerneinheiten sehr gut aufeinander abgestimmt und bauen wunderbar aufeinander auf.

Grammatik Fehlanzeige

Rosetta Stone baut auf einen anderen Weg des Lernens. Grammatik und Vokabeln treten in den Hintergrund. Natürlich ist dies teilweise nicht optimal. Sollte aber ein Internetzugang in der Nähe sein, sollten Google & Co Dir weiterhelfen können.

Nur sprechen, kein Schreiben?

Nein. Rosetta Stone ist zwar visueller Natur aufgebaut, Schreibübungen fehlen deshalb trotzdem nicht. Bei den Schreibübungen kommt eine Bildschirmtastatur zum Einsatz. Durch farbliche Hervorhebung wirst Du auf Deine Schreibfehler hingewiesen.

Welche Features bietet Rosetta Stone?

Integrierte Spracherkennung

Die englische Aussprache soll durch Rosetta Stone ebenso verbessert werden. Eine integrierte Spracherkennung macht dies mögich. Am Anfang des Online Sprachkurses gibst Du Dein Alter und Geschlecht an. Rosetta Stone passt auf Deine Angaben das Sprachmodul an. Die eigene Aussprache kann aufgrund eines Mikrofons mit der Aussprache des Muttersprachlers des Lernprogramms verglichen und entsprechend korrigiert werden.

Welche Features bietet der Online Sprachkurs?

Da Du die Wahl zwischen Home-Nutzung über DVD-ROM und einem Online Sprachkurs hast, bietet die Online-Nutzung einige hilfreiche Features, welche Dir beim schnell Englisch lernen weiterhelfen können. Zu diesen gehören ein Community-Zugang, die Nutzung von Mobile Apps oder auch eine Live-Session, in der Du auch Übungen von Sprachlehrern erhälst.

Community mit Chat-Funktion

Was macht eine Community aus? Genau, das Austauschen mit anderen Gleichgesinnten!

In der Rosetta Stone Community hast Du die Möglichkeit englische Lernspiele mit anderen Sprachkurs-Teilnehmern zu spielen. Die Spiele sollen bei der Einprägung bestimmter Worte helfen. Ein schönen Lerneffekt hat das weltbekannte Spiel Memory. Je weiter Du in Deinem Online Sprachkurs gekommen bist, desto mehr Spiele kannst Du freischalten.

Mobile Apps

In den heutigen Zeit ist es unumgänglich, dass mobile Anwendungen angeboten werden. Auch Rosetta Stone macht sich deren zu Nutzen. Die Apps stehen mobilen Endgeräten wie IPhone, IPad und Android-Smartphones zur Verfügung. Die Apps sind kostenlos für Nutzer des Online-Sprachkurses.

Live-Sessions: Unterricht mit Sprachlehrern

Nach jeder absolvierten Lerneinheit wird dem Nutzer des Online Sprachkurses eine solche Live-Session angeboten. Diese dauern 25 Minuten und finden in einer kleinen Gruppe bis zu vier Teilnehmern statt. Durch die Live-Sessions werden die Teilnehmer von einem Muttersprachler als Lehrer geführt. Um diese durchzuführen benötigt der Nutzer ein Headset, Mikrofon sowie eine Webcam, über die der jeweilige Sprachleher zu sehen ist.

Für jeden Lernenden ist dies eine sehr gute Möglichkeit die vorher erlente Lektion durch Übungen zu wiederholen.

Für welche Zielgruppe ist Rosetta Stone geeignet?

Rosetta Stone ist generell für jedermann geeignet. Die Zielgruppe bezieht sich allerdings nicht nur direkt auf Privatpersonen, sondern auch auf öffentliche Einrichtungen wie beispielsweise Sprach- und Hochschulen sowie Unternehmen. Hierbei bietet das Englisch Lernprogramm unterschiedliche Modelle zur Auswahl an.

Allgemeiner ausgedrückt ist Rosetta Stone für jeden gedacht, der:

  • lieber visuell und auditiv lernt anstatt stupides Auswendiglernen aus Fachliteratur
  • spielerisch schnell Englisch lernen will
  • sich Rosetta Stone aufgrund des hohen Preises leisten kann

Flashsale 728x90

Welches Englischkenntnisniveau ist Voraussetzung und welches kann erreicht werden?

Rosetta Stone bietet unterschiedliche Sprachkurse je nach Englischkenntnisniveau an. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können einen passenden Englischsprachkurs wählen.

Welche Englischsprachkurse werden angeboten?

Rosetta Stone bietet zwei Varianten der Englisch-Lernkurse an:

Du kannst entweder die DVD für den Computer kostenpflichtig erwerben (diese ist auch als direkter Download erhältlich) oder Du nutzt den ebenfalls kostenpflichtigen Online-Sprachkurs.

Nach der Installation der DVD von Rosetta Stone benötigst Du keine Internetverbindung mehr und Du kannst die Übungen offline an Deinem PC oder Mac ausführen. Bis zu fünf Nutzer eines Haushalts können dann den Englischkurs von Rosetta Stone gemeinsam nutzen und Englisch lernen.

Der Online-Zugang des Englisch-Lernprogramms von Rosetta Stone beinhaltet den gleichen Übungsteil. Allerdings lernst Du dabei direkt im Web und benötigt eine gute Internetverbindung, damit Rosetta Stone auch flüssig läuft. Zusätzlich zu dem Übungsteil bietet der Online-Sprachkurs Unterricht mit qualifizierten Sprachtrainern (Live-Konversationstraining). Teile des Online-Unterrichts sind u.a. Lernspiele, Live-Chats mit anderen Sprachschülern sowie Mobilen Apps für alle mobilen Endgeräte.

Wer also zusätzlichen Sprachunterricht belegen möchte und auch unterwegs lernen möchte, sollte den Online-Zugriff wählen. Beim Online-Sprachkurs ist die Nutzerzahl auf eine Person beschränkt.

Rosetta Stone online ist wirklich gut, allerdings musst Du der Lerntyp dafür sein. Sofern Du bereits die Grundlagen in der Sprache beherrscht, wird Dir das Tempo des Anfängerkurses wahrscheinlich etwas langsam vorkommen. Für Anfänger ohne jegliche Grundkenntnisse in der englischen Sprache eignet sich der Anfängerkurs allerdings sehr gut. Forgeschrittene sollten folglich lieber den Sprachkurs für Fortgeschrittene wählen.

Denke immer daran: Das Lerntempo bestimmst Du selber! Du musst Dich immer wieder motivieren zu lernen und am Ball bleiben!

Welches Produkt ist für mich geeignet?

Rosetta Stone: Produkte im Vergleich

 Rosetta Stone®
Für den Computer
Rosetta Stone®
Online-Zugang
Rosetta Stone® Advanced
Für den Computer
Rosetta Stone® Advanced
Online-Zugang
Angebote:
zum Angebot
zum Angebot
zum Angebot
zum Angebot
Sprachniveau:AnfängerAnfängerFortgeschrittenFortgeschritten
Art des Produkts: CD-ROM/Download Online-Zugang DVD-ROM Online-Zugang
Anzahl der Nutzer: 4 Mitglieder eines Haushalts1Mitglieder eines Haushalts, die
zusammen eine DVD-ROM benutzen
1
Business-Inhalt: Optional*
Check-Pfeil
Interaktiver Kurs:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Spracherkennung:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Konversationstraining: Optional*
Check-Pfeil
Mobile Apps: Optional*
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Einstufungstest:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Orientiert am GeRS:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Individuell anpassbarer Inhalt:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Dauer der Lizenz:Unbefristet 12 MonateUnbefristet 6 & 12 Monate
Vorbereitungstest:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Abschließender Lernfortschrittstest:
Check-Pfeil
Check-Pfeil
Spiele & Community: Optional*
Check-Pfeil
Windows:Installiere den Sprachkurs auf Deinem Computer
  • Kompletter Sprachkurs online

  • Online-Community & Lernspiele
  • Kompletter Sprachkurs online

  • Lernspiele, Aktivitäten & Live-Sessions + Tests
  • Kompletter Sprachkurs online

  • Lernspiele, Aktivitäten & Live-Sessions + Tests
Mac:Installiere den Sprachkurs auf Deinem Computer
  • Kompletter Sprachkurs online

  • Online-Community & Lernspiele
  • Kompletter Sprachkurs online

  • Lernspiele, Aktivitäten & Live-Sessions + Tests
iPad:
  • Sprachkurs: Rosetta Course App

  • Konversationstraining: Studio HD App

  • Sprechtraining: Companion App
  • Vokabeltraining mit Rosetta Stone Vokabel App

  • Onlinenutzung mit Safari Browser
iPhone:
  • Sprachkurs: Rosetta Course App

  • Konversationstraining: Studio HD App

  • Sprechtraining: Companion App
  • Vokabeltraining mit Rosetta Stone Vokabel App

  • Onlinenutzung mit Safari Browser
Android:
  • Sprachkurs: Rosetta Course App

  • Konversationstraining: Studio HD App

  • Sprechtraining: Companion App
Preis:CD-ROM / Download:
399 € (Angebot: 200 €)
275 € (Angebot: 207 €)Advanced:
449 € (Angebot: 225 €)
Advanced Business: 499 € (Angebot: 250 €)
6 Monate: 240 €
12 Monate: 360 € (Angebot: 270 €)

Was kostet mich ein Englisch-Sprachkurs von Rosetta Stone?

Der Preis variiert je nach gewähltem Sprachkurs.

Die Angebote von Rosetta Stone sehen derzeit wie folgt aus:

Wann kann ich mein Abo kündigen? Habe ich ein Rückgaberecht?

Rosetta Stone bietet eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie an.

Die Abos des Online-Sprachkurses kannst Du entsprechend der Laufzeit kündigen.

Fazit

Fassen wir die wichtigsten Details zusammen:

Rosetta Stone bietet eine moderne Lernmethode, bei der das stumpfe Grammatik- und Vokabellernen nicht im Vordergrund steht. Das menschliche Gehirn soll intuitiv lernen: visuell und auditiv. Anfangs mag diese Lernmethode ungewöhnlich sein, nach einiger Zeit fällt einem das Lernen mit Rosetta Stone allerdings leichter. Vor allem für totale Sprachanfänger ist es sogar einfacher nicht auf die englische Grammatikregeln achten zu müssen, sondern durch den Einsatz von Bildmaterial schnell Englisch lernen zu können.

Vorteile von Rosetta Stone:

  • Integrierte Spracherkennung
  • Angebot vieler Sprachen
  • Leichter Lerneinstieg
  • Kein stupides Grammatik- oder Vokabellernen
  • Sprachunterricht durch Live-Sessions (Online Sprachkurs)
  • Community (Online Sprachkurs)

Nachteile von Rosetta Stone:

  • Hoher Preis
  • Keine Erklärungen zur englischen Grammatik (Ohne Wörterbuch ist man „verloren“)
  • Bildauswahl nicht lokal individualisiert
  • Begriffe sind etwas schwammig (Interpretationsfrage)
  • generischer Aufbau (für alle Sprachen gleich)

Letzt endlich…

muss jeder für sich entscheiden, ob Rosetta Stone das Geld Wert ist und ob man der Lerntyp dafür ist. Sinnvoll kann daher zunächst eine Demo-Version sein, um einmal in die Software reinzuschnuppern.

Ich selber habe mit Rosetta Stone Englisch gelernt bzw. mein Englisch mit dem Lernprogramm verbessert. Nach sechs Wochen intensiver Nutzung war ich von Rosetta Stone überzeugt. Vor allem der Online Sprachkurs bietet mir nützliche Features und als User dessen kann ich mobil von überall aus darauf zugreifen. Ich persönlich finde, dass Rosetta Stone zum Englisch lernen gut geeignet ist und es hat mir mehr geholfen als andere Englisch-Lernprogramme oder gar Bücher über Grammatik, in denen immer nur das Gleiche steht. Auf der anderen Seite ist der hohe Preis wirklich ein negativer Punkt, den man nicht außen vor lassen sollte.

Ich kann Dir Rosetta Stone aus Erfahrungen her zum Englisch lernen empfehlen. Falls Du denkst, dass es auch für Dich funktionieren kann, überzeuge Dich doch einfach selbst: