Jetzt kostenlos Englisch lernen!

Mein Tipp, wenn Du schnell Englisch lernen möchtest:
Ich habe schnell Englisch gelernt und dabei mit dieser Seite beste Erfahrungen gemacht. Mit dem Multimedia-Sprachkurs konnte ich in kürzester Zeit Englisch lernen. Ich hatte keine Vorkenntnisse und kann mich nun im englischsprachigen Raum in allen wichtigen Situationen verständigen!
Erfahre hier mehr über den Sprachkurs


Sofort starten und schnell Englisch lernen

Englisch Lernprogramm

Eine Online-Software zum Englisch lernen ist für viele eine gute Alternative zu den herkömmlichen Lernmethoden. Dies nicht ohne Grund… warum?

Die Zeiten ändern sich…

denn heutzutage ist es nicht mehr üblich einen Englischkurs zu belegen und drei Mal die Woche zu den Seminarterminen zu fahren, um dort mit zig anderen Gruppenteilnehmern Englisch zu lernen. Einigen ist es vielleicht sogar unangenehm vor einer Menschengruppe frei zu sprechen oder sich anfangs direkt auf Englisch mit fremden Menschen zu unterhalten. Die meisten Menschen lernen lieber für sich alleine von zu Hause aus und sind auf der Suche nach einem passenden Online Sprachkurs. Die Nutzer einer Sprachlernsoftware können dabei flexibel und selbstständig lernen.

Warum auch nicht?

Es gibt viele Anbieter, die dies ermöglichen und dafür spezielle Englisch Softwares anbieten. Diese sind meist nicht günstig und man muss sich natürlich selbstständig darum bemühen, die Lektionen auch Stück für Stück durchzuarbeiten. Neben den zahlreichen kostenpflichtigen Lernprogrammen gibt es allerdings auch einige kostenlose Tools, mit denen man schnell Englisch lernen kann.
(Allerdings gibt es auch einen Grund dafür, warum die besten Englisch Lernprogramme etwas kosten. Davon sollte sich aber jeder selber ein Bild machen und sehen, welche Tools in Frage kommen)

Vorteile eines Englisch Lernprogramms:

  • Kein zeitlicher Druck: Selbstständige Zeiteinteilung des Lernens ist möglich. Es gibt keine direkten Vorgaben, wann etwas gemacht werden muss.
  • Flexibilität: Die Englisch Softwares können installiert werden oder laufen direkt über eine Webanwendung und können von überall und zu jeder Zeit aufgerufen werden. Somit gibt es kaum Einschränkungen in Zeit und Ort.
  • Individuelle Anpassungen: Es gibt Online Sprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene! Jeder kann sich aussuchen, welchen Schwierigkeitsgrad er wählen möchte. Lerninhalte können beliebig oft wiederholt oder übersprungen werden.
  • Einmalige Anschaffungskosten: Es gibt keine monatlichen Abos, in die man immer wieder Geld reinsteckt und dann doch nicht nutzt.
  • Multimedia: Lernen tut am besten in Kombination aus Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen. Durch ein Englisch Lernprogramm ist es garantiert mit den multimedialen Optionen spielerisch zu lernen. Audio- und visuelle Medien werden vereint.

Nachteile eines Englisch Lernprogramms:

  • Kein zeitlicher Druck: Für viele ist es schwer sich selber einen Lehrplan zu erstellen, der dann auch in diesem Rahmen umgesetzt werden kann.
  • Diszipliniertes Lernen… fällt vielen schwer und lassen sich oft ablenken. Der Lernprozess dauert somit länger und hat evtl. nicht die gewünschte Wirkung.
  • Kein Motivator: Der Motivator dabei ist man selber! Keine außenstehende Person setzt einem Ziele und kontrolliert die Ergebnisse.
  • Kosten: Um schnell Englisch lernen zu können, muss man wohl ein wenig in die Tasche greifen! Aber auch andere Möglichkeiten, Englisch zu lernen kosten in der Regel Geld.
  • Vorteile werden nicht genutzt: Viele Lernprogramme übertragen einfach ein Lehrbuch auf einen digitalen Datenträger. Das macht in dem Sinne natürlich keinen Sinn und man könnte ebenso gut ein Lehrbuch oder eBook lesen.
  • Kommunikation fehlt: Die Sprachsoftware ist nicht darauf ausgerichtet ein freies Gespräch zu führen. Es gibt zwar die Möglichkeit einige bestimmte Situation nachzusprechen, allerdings fehlen komplette Dialoge. Diese bekommt man nur im alltglichen Umgang mit anderen englischsprachigen Menschen.

Welche Lernprogramme gibt es auf dem Markt?

Auf dem deutschen Markt tummeln sich einige Anbieter, kleine und weltbekannte, die mit ihren Englisch-Lerntools den Weg in den fremdsprachigen Raum ermöglichen.

Folgend nun eine Auflistung der meistbekannten Englisch Lernprogramme, zusätzlich eine kurz gehaltene Zusammenfassung der wichtigsten Daten (die Testergebnisse beruhen auf „Stiftung Warentest“):

Beste Bewertungen (als hervorragend ausgezeichnet):

Business Intensivkurs English (digital publishing)

  • geeignet für: Anfänger mit Vorkenntnissen (Sprachniveau A2)
  • Lernfaktor: allgemeine Redewendungen werden intensiv behandelt und trainiert.

Business English – Fit für den Job (Langenscheidt)

  • geeignet für: Fortgeschrittene (Sprachniveau B2)
  • Lernfaktor: Hören und Sprechen. Der Wortschatz und bestimmte Situationen im Alltag rücken in den Vordergrund.

Weitere gute Lernprogramme (Durschnittsbewertung: 2,0):

Pons – Der große Aufbaukurs (Klett)

  • geeignet für: fortgeschrittene Anfänger (Sprachniveau A2 – B1)
  • Lernfaktor: Viele Übungsvarianten und großer Grammatikteil. Eine Spracherkennung mit Aussprachekorrektur ist mit enthalten.

Tell me More Premium Mittelstufe (Auralog)

  • geeignet für: fortgeschrittene Anfänger (Sprachniveau B1)
  • Lernfaktor: Viele originalsprachige Filmbeiträge.

Interaktive Sprachreise: Sprachkurs 2 (digital publishing)

  • geeignet für: Fortgeschrittene (Sprachniveau B1-B2)
  • Lernfaktor: Interaktive Dialoge und Übungen zum Ausbau der Sprachkenntnisse. Enthält sogar einen Aussprachetrainer.

Testsieger “didaktisch-methodische Gestaltung” (Bewertung: 1,8):

Tell me More Premium Business (Auralog)

  • geeignet für: Fortgeschrittene (Sprachniveau B2)
  • Lernfaktor: Schwerpunkt liegt auf dem „Hören und Sprechen“. Lernmaterial und interkulturelle Informationen sind enthalten.

Auf zwei weitere sehr gute Lernsoftwares, um schnell Englisch lernen zu können, möchte ich im folgenden etwas genauer eingehen…
Hierbei handelt es sich um die bekannten Lernprogramme Babbel und Rosetta Stone.

Babbel

Babbel ist eine Lernsoftware, um schnell Englisch lernen zu können. Babbel bietet sowohl Kurse für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an. Durch Babbel lässt sich der englische Wortschatz und die Grammatik lernen. Babbelist sowohl geeignet für Reisevorbereitung als auch für Business-Englisch und Smalltalk. Die Kurse vermitteln Vokabeln und Grammatik immer kontextuell und für jede Art von Gespräch.

Vorteile:

  • für mobile Endgeräte geeignet
  • Datenspeicherung über eine Cloud
  • spielerisch Englisch lernen
  • Babbel verbindet das Hören mit dem Sprechen

Kurse geeignet für:

  • Anfänger, Fortgeschrittene und Auffrischer (Die Kursziele orientieren sich an dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen)

Kosten:

Die Babbel Preise variieren je nach abgeschlossener Abo-Laufzeit.

  • 1 Monat: 9,95 Euro
  • 3 Monate: 19,95 Euro (6,65 Euro monatlich – 33% Ersparnis)
  • 6 Monate: 33,30 Euro (5,55 Euro monatlich – 45% Ersparnis)

Babbel lässt sich auch testen. Die Software gewährt einen kostenlosen Zugang zu den jeweiligen ersten Lektionen eines Sprachkurses.


Einen ausführlichen Bericht zu der Lernsoftware Babbel findest Du seperat hier!

Rosetta Stone

Rosetta Stone ist die Sprachlernlösung, die sich Deinem Niveau anpasst. Das Englisch Lernprogramm richtet sich an Fortgeschrittene die Niveaustufe C1 zu erreichen. Ideal für alle, die schon Vorkenntnisse in der englischen Sprache haben.

Vorteile:

  • für mobile Endgeräte geeignet
  • Online-Zugang
  • Spracherkennung mittels Mikrofon
  • Live-Sessions mit Lehrkräften
  • Community und Lernspiele

Kurse geeignet für:

  • Personen ab sechs Jahren geeignet
  • spezielle Zielgruppen: Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Sprachschulen und Institute

Kosten:

Der Preis ist von der gewählten Kursvariante abhängig. Rosetta Stone bietet eine DVD Rom (Business Advanced) an für 399,00 Euro. Außerdem gibt es einen Online-Zugang für 270,00 Euro. Es gibt allerdings noch weitere Möglichkeiten Rosetta Stone zu nutzen. Auch Rabatt-Aktionen sind keine Seltenheit.

Generic_noprice_468x60

Weitere Infos zu den Preisen und einen ausführlichen Bericht zu der Lernsoftware Rosetta Stone findest Du seperat hier!

Welches Lernprogramm ist nun für Dich am besten geeignet?

Die Online Lernprogramme unterscheiden sich grundsätzlich in folgenden Kriterien:

  • Zielgruppe
  • Englischkenntnissstand
  • Lernmethoden
  • vermittelter Lerninhalt
  • Kosten

3 Tipps zur Auswahl eines geeigneten Lernprogramms

  1. Kostenlos Testen: Es gibt einige Möglichkeiten, das Lernen am PC vorerst kostenlos zu testen. Du findest im Internet viele kostenlose Angebote dazu. Meist gibt es bei den Anbietern auch eine kostenlose Demo-Version, um ein Produkt etweder auf bestimmte Zeit zu testen oder einen Einblick in einige Teile des Lerninhaltes zu bekommen.
  2. Aktionen und Rabatte: Oft gibt es Aktionsrabatte der Anbieter, die genutzt werden sollten. Lieber etwas Zeit investieren und recherchieren. Das kann sich manchmal lohnen.
  3. Welches Englischniveau hast Du? Die ausgewählte Online Software sollte Deinen Englischkenntnissen entsprechend ausgerichtet sein. Laut dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ (GER) lässt sich das Sprachniveau in Stufen unterteilen. Bei der Auswahl eines Englisch Lernprogramms lässt sich oftmals auch nach dieser Einstufung selektieren, sodass man sich selbst einstufen kann und somit das passende Produkt für sich finden kann.Wenn Du Dich über die Niveaustufen genauer informieren möchtest, findest du auf dieser Website die passenden Informationen.

Jetzt kostenlos starten!

Mein Tipp, wenn Du schnell Englisch lernen möchtest:
Ich habe schnell Englisch gelernt und dabei mit dieser Seite beste Erfahrungen gemacht. Mit dem Multimedia-Sprachkurs konnte ich in kürzester Zeit Englisch lernen. Ich hatte keine Vorkenntnisse und kann mich nun im englischsprachigen Raum in allen wichtigen Situationen verständigen!
Erfahre hier mehr über den Sprachkurs


Gratis schnell Englisch lernen